Historisches

Neben der im Jahre 1472 von Meister Jörg aus Klagenfurt erbauten spätgotischen Pfarrkirche St. Stefan liegt der Kirchtenwirt mit dem Vulgonamen “Kramer’tsch”. Im Wandel der Zeit wurde das alte Gemäuer immer wieder renoviert, es wurde dazu- und neugebaut.

Beim “Kramer’tsch” gab es früher auch eine Landwirtschaft, die in den 60er Jahren aufgelöst wurde.

Das bereits 1894 betriebene Kaufhaus, ein richtiger “Kramerladen” musste 1989 den großen Einkaufszentren weichen. Heute lädt der Kirchenwirt als bodenständiger Gasthof zum geselligen Verweilen und Schlemmen ein.